Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit

Internationale Zusammenarbeit in Haïti - Deutschland im Bereich der Biodiversität

Internationale Zusammenarbeit Haiti – Deutschland im Bereich der Biodiversität

Am 14. Juni berichteten der deutsche Botschafter in Haiti und die Regionaldirektorin Karibik der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), Frau Marina Meuss, dem Minister für Planung und auswärtige Zusammenarbeit, Aviol Fleurant über den Stand der Umsetzung zweier Projekte in der Grenzregion zur Dominikanischen Republik.

Botschaft fördert Kleinstprojekt in Pandiassou

Botschaft fördert Kleinstprojekt in Pandiassou

Mit über 27.000 USD hat die Botschaft den haitianischen  Pater Francklin Armand von der Congrégation des Petits Frères et des Petites Soeurs de l’incarnation mit einem Kleinstprojekt unterstützt.

Berichte der deutschen Hilfsorganisationen in Haiti nach Hurrikan Matthew

Auswärtiges Amt stellt deutschen Hilfsorganisationen in Haiti 2.05 Mio Euro für Katastrophenhilfe nach Hurrikan Matthew zur Verfügung. Lesen sie hier Berichte der Organisationen ASB, DRK, Diakonie, DWHH, humedica.

Feedback aus Aquin

Dankbrief aus Aquin

Liebe Frau Kestler, im Namen von HPE und Kindern und Jugendlichen aus Aquin, insbesondere dem Armenviertel  "Bas Paradie", möchte ich mich herzlich für die Bereitstellung der Fußbälle bedanken!

Projektbesuch Berufschule Beauséjour

Projektbesuch Berufschule Beauséjour

Am 01.02.2017 hat Fr. Kestler, Stellvertreterin der deutschen Botschaft Port-au-Prince, die Berufsschule in Beauséjour besucht.

Projetkbesuch bei ASB in Petit-Goâve und Grand Goâve

Projektbesuch bei ASB in Petit-Goâve und Grand-Goâve

Am 02.02.17 hat sich Stefanie Kestler, Stellvertreterin an der deutschen Botschaft Port-au-Prince vom Fortschritt der Projekte des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB), in der Region Petit Goâve und Grand Goâve überzeugt.

Eröffnung der national Schule von Palmiste à Vin in der Nähe von Léogane

Schuleröffnung in Palmiste à vin, Gemeinde Léogane

Am 6.12. 2016 eröffnete der Botschafter zusammen mit Vertretern der nationalen und lokalen Schulbehörden einen Neubau in Palmiste à Vin.

Die Botschaft und FREB weihen ein Trinkwassersystem in Meyotte ein

Einweihung eines Trinkswassersystems in Meyotte

Am 20.12.2016 hat Stefanie Kestler, die ständige Vertreterin der Deutschen Botschaft in Port-au-Prince gemeinsam mit Sophia Martelly, ehemaliger First Lady Haitis und Mitbegründerin der haitianischen NRO Fondation Rose et Blanc sowie Mitgliedern der Gemeinde ein Trinkwassersystem in der Gemeinde Meyotte eingeweiht.

Einweihung Straße nach Fort-Liberté

Schlüsselübergabe und Einweihung Straße nach Fort Liberté im Rahmen von dem Programm PARQUE der EU

Das Projekt in Petit-Goave ist Teil des Programms zum Wiederaufbau und der Raumplanung (PARQUE) , mit dem die Schäden des Erbebens von 2010 beseitigt werden. Insgesamt werden in der Gemeinde 164 Häuse...

Einweihung des Anbaus des Cardinald Stepinac Waisenhauses

Am 29.09.2016 hat die Stellvertreterin der deutschen Botschaft, Fr. Stefanie Kestler, den fertiggestellten Anbau des Cardinal Steponac Waisenhaus in Bon Repos eingeweiht.

Deutschlands Katastrophenhilfe für haiti: 2,05 Millionen Euro

Pressemitteilung Port-au-Prince 25.10.2016 Die deutsche Katastrophenhilfe für Haiti ist erneut von der Bundesregierung angehoben worden. Sie beläuft sich nun auf 2,05 Millionen Euro (ca 2,23 Millionen USD) mit denen Projekte von insgesamt sieben deutschen Hilfsorganisationen finanziert werden.

Der Hurrikan Matthew und die deutschen Ingenieurstudenten

Hurrikan Matthew und die deutschen Ingenieurstundenten

"Ein Team deutscher Ingenieurstudenten der Karlsruher Hochschulgruppe Engineers Without Borders besuchte die Botschaft Mitte Oktober. Der Hurrikan Matthew hatte sie zur Unterbrechung ihres Aufenthalts und damit der Bauarbeiten an der Schule und dem Waisenhaus in Beaumont gezwungen, das von dem Verein Pwojè men kontre betrieben wird. Sie sind fest entschlossen, sobald wie möglich zurückzukehren, um die begonnene Aufgabe zu vollenden. Das Team hat auch einen eigenen blog: http://ewb-karlsruhe.de/beaumont/2016/10/16/der-hurrikan-unsere-erlebnisse-und-eine-folgenschwere-entscheidung/ "

Einweihung Turbine Péligre

Deutscher Beitrag zum Umweltschutz in Haiti: Einweihung der ersten neuen Turbine des Wasserkraftwerks Péligre

Am Freitag den 19.08.2016 hat der amtierende Präsident der Haitianischen Republik, Jocelerme Privert die erste von drei rehabilitierten Turbinen des größten Wasserkraftwerks des Landes in Péligre eingeweiht. Die Deutsche Botschaft wurde bei der Zeremonie von der Ständigen Vertreterin, Frau Stefanie Kestler, vertreten.

Der Verein der Taubstummen in Lévêque

Büroausstattung für die Vereinigung der Taubstummen in Lévêque, Cabaret

Im Rahmen des Programms für Kleinstprojekte hat die Botschaft dem Verein der Taubstummen in Lévêque (Association des Sourds de Lévêque,Haiti, ASLH) eine Büroausstattung finanziert.

Einweihung Trinkwasseranlage bei Plaisance du Sud

Trinkwasser für die Gemeinde von Plaisance du Sud

Das BMZ hat dem DRK aus dem Internationalen Klima-und Umweltschutz-Fonds 900.000 Euro für ein „Integriertes Programm zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Region Nippes, Haiti“ zur Verfügung gestellt.

Aktionen zur Förderung alternativer Lösungen im Hinblick auf den Klimawandel

Aktionen zur Förderung alternativer Lösungen im Hinblick auf dem Klimawandel

Im Zeitraum April bis Dezember 2016 unterstützt die Deutsche Botschaft die haitianische NRO Groupe d'Action Francophone pour l'Environnement (GAFE) bei der Förderung alternativer Lösungen im Hinblick auf den Klimawandel

WFP Projekt in Haiti mit deutscher Unterstützung

WFP in Haiti mit deutscher Unterstützung

Das WFP führt derzeit das Projekt „Haiti-Strengthening Emergency Preparedness and Resilience in Haiti“ durch (Laufzeit April 2014-März 2015). Die Bundesrepublik Deutschland  hat dieses Projekt bisher mit über 650.000 USD unterstützt. Unter dem folgenden link finden Sie den entsprechenden Projektbericht für das Jahr 2015:

Grenzüberschreitendes GIZ Projekt Libon Verde

Grenzüberschreitendes GIZ Projekt Libon Verde

Im Nord-Osten Haitis, in der Grenzregion zur Dominikanischen Republik implementiert die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) ein mit BMZ-Mitteln (Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit u. Entwicklung) finanziertes Projekt des grenzüberschreitenden Wassereinzugsgebietsmanagements auf beiden Seiten der Grenze

Bildungszentrum Saint Omer in Croix-des-Bouquets

Schulmöbel fur das Bildungszentrum Saint Omer in Croix-des-Bouquets

Seit 2014 unterstützt auch die Botschaft das Centre Educatif Saint Omer, das mit Spenden der katholischen Pfarreiengemeinschaft Frechen errichtet wurde.

Deutschland hilft im Umweltschutz an der Grenze zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik

Deutschland hilft im Umweltschutz an der Grenze zwischen Haiti und der Dominikanischen Republik. Die GIZ führt dieses Projekt der technischen Zusammenarbeit zwischen Haiti, der Dominikanischen Republik und Deutschland durch. Über den Umweltschutz sollen auch und vor allem die Lebensbedingungen der Anrainer verbessert werden. Die deutsche Finanzierung dieses Projekts beläuft sich auf knapp 5 Mio. Euro.

Kinder

Organisationen der staatlichen und privaten Entwicklungszusammenarbeit aus Deutschland in Haiti

In Haiti sind, besonders seit dem Erdbeben von 2010, eine Vielzahl von deutschen Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit tätig. Einige davon sind seit mehr als 30 Jahren in Haiti präsent - und arbeiten weiterhin aktiv auf den Tag hin, an dem sie in Haiti nicht mehr gebraucht werden. Andere sind erst seit dem Erdbeben präsent.

Koordinierungstreffen in der Botschaft

Treffen deutscher Organisationen der staatlichen und privaten Entwicklungszusammenarbeit

Mehrmals im Jahr treffen sich die in Haiti tätigen deutschen Orgaanisationen der staatlichen und privaten Entwicklungszusammenarbeit in der Deutschen Botschaft Port-au-Prince.

Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit

Einweihung des Anbaus des Cardinald Stepinac Waisenhauses

Mit kleinen Mitteln Großes bewirken - Kleinstprojektförderung der Botschaft

Kleinstprojekte helfen der Bevölkerung vor Ort schnell und unbürokratisch. Sie bedeuten wenig Aufwand und schnelle Hilfe. In Haiti werden von der Deutschen Botschaft Port-au-Prince jedes Jahr mehrere Projekte finanziert.